Raubwürger

Raubwürger

Koordination
Herbert Grimm
Nordstr. 17
06567 Seehausen
herbert_grimm@t-online.de

Die Bestände des Raubwürgers sind mit Ausnahme von Brandenburg in allen deutschen Bundesländern rückläufig. Auch Thüringen blieb davon nicht verschont. Suboptimale Lebensräume werden seit Jahrzeiten sukzessive geräumt und in den Hauptsiedlungsgebieten im Thüringer Becken und dessen Randplatten dünnen die Bestände aus.

Ab September erscheinen Raubwürger auch in Landschaften außerhalb der Brutgebiete. Über ihre Herkunft haben wir nur wenige Informationen. Längerer Winteraufenthalt, vor allem über mehrere aufeinanderfolgende Jahre und bis in den April hinein, kann aber auch ein Hinweis auf einen (oftmals schwer auffindbaren) Brutplatz sein, denn von einem großen Teil unserer Würger bleiben die Männchen außerhalb der Fortpflanzungszeit in Brutplatznähe.

Es wird um die Mitteilung aller Raubwürgerbeobachtungen gebeten. Am einfachsten geht dies über ornitho.de, oder aber über eine direkte Übermittlung per E-Mail oder Post an den Koordinator. Bitte geben Sie neben dem Datum und dem nächstgelegenen Ort entweder eine geografische Bezeichnung an, die auf der TOP 10 auffindbar ist oder die Hoch- und Rechtswerte oder die Entfernung und Richtung zur nächstgelegenen Ortschaft; weiterhin einen kurzen Hinweis auf den Lebensraum (z.B. Heckenreihe im Acker, Feldweg mit Kirschbäumen). Bei Brutnachweisen sollten genauere Angaben zum Brutplatz (Gehölz, Nesthöhe, Anzahl der Jungen und der etwaiges Alter usw.) gemacht werden. Bei Brutverdacht bitte eine kurze Notiz anfügen wodurch die Beobachtung als "Brutverdacht" begründet ist. Allen Beobachtern im Vorfeld ein herzliches Dankeschön!

Raubwürger Raubwürger (Franz Robiller)