Avifaunistik Monitoring Bibliothek Nachrichtenarichiv

Gründung und Zielsetzung des VTO

Der VTO wurde am 15.12.90 im Haus Dacheröden in Erfurt gegründet. Zu den damaligen Gründungsmitglieder gehörten: Hans-Günther Baum (Frießnitz), Egon Fahnert (Mühlhausen), Bernd Friedrich (Stadtilm), Herbert Grimm (Erfurt), Paul Grun (Eisenach), Horst Gülland (Sömmerda), Peter Hofmann (Gotha), Eckard Höpfner (Nordhausen), Kurt Lauterbach (Erfurt), Günther Mauff (Mühlhausen), Eberhard Mey (Rudolstadt), Klaus Schmidt (Erfurt), Egbert Thon (Clingen), Roland Tittel (Gotha), Karlheinz Ulbricht (Erfurt), Manfred Wagner (Niedersachswerfen), Ralf Weise (Mühlhausen).

Damals wie heute verfolgt der VTO das Ziel, die Vogelkunde und den Vogelschutz in Thüringen auf wissenschaftlicher Grundlage zu fördern. Daher gehört das Vogelmonitoring zu seinen wichtigsten Aufgaben. Außerdem fühlt sich der Verein den Traditionen der ornithologischen Arbeit in Thüringen verpflichtet. Auf dieser Grundlage möchte er die Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden entwickeln und die Naturschutzarbeit aktiv unterstützen.
Dacherödenhaus Haus Dacheröden in Erfurt (Stefan Frick)

Der VTO führt jährlich eine Fachtagung durch, die mittlerweile über die Grenzen von Thüringen hinaus bekannt ist. Das dazugehörige Vortragsprogramm stellt eine ausgewogene Mischung zwischen regionalen Projekten, wissenschaftlichen Arbeiten und bundesweit bedeutsamen Fragestellungen dar. Die erste VTO-Tagung fand am 12.10.1991 in Bad Frankenhausen statt.

Mittlerweile hat sich Mühlberg aufgrund seiner zentralen Lage in Thüringen als Tagungsort bewährt. Dort findet auch das alljährliche Kartierertreffen statt, bei dem aktuelle Fragen und Ergebnisse des Vogelmonitorings in Thüringen diskutiert werden.