Thüringen

Monitoring häufiger Brutvogelarten (MhB)

Koordination
Stefan Frick
Hopfengasse 2
99084 Erfurt
Tel.: 0361/21873410

Kartenmaterial

Juliane Balmer
Vogelschutzwarte Seebach, Lindenhof 3
99998 Weinbergen / OT Seebach
Juliane.Balmer@tlug.thueringen.de
Tel.: 03601/440 565

Das Monitoring häufiger Brutvögel (MhB) ist ein bundesweites Programm des Dachverbandes Deutscher Avifaunisten (DDA), welches in Thüringen vom VTO koordiniert wird. Dabei handelt es sich um eine Linienkartierung auf vorgegebenen Probeflächen, die landesweit verteilt sind. Jede Fläche ist 100 ha groß. Die Länge der Kartierstrecken beträgt 3 bis 4 km. Für jede der 120 so genannten Erstflächen gibt es weitere drei Ersatzflächen, so dass insgesamt 480 Probeflächen zur Verfügung stehen.

Mitmachen: Probeflächen aussuchen

Das Programm ist als Langzeitprojekt konzipiert und auch für weniger geübte Feldornithologen geeignet. Erfasst werden vor allem häufige Brutvogelarten in der Normallandschaft. Die Kartierungen erfolgen durch vier Begehungen in festgelegten Begehungszeiträumen. Der Zeitbedarf liegt zwischen 2 und 4 Stunden pro Fläche und Begehung. Hinzu kommt der Zeitaufwand für die Datenauswertung und das Ausfüllen des Erfassungsbogens.

Kartieranleitung:pdf 0.1 MB
Erfassungsbogen:xls 0.3 MB

Das MhB wird über den VTO mit einer Aufwandsentschädigung von jährlich 200,00 € pro Probefläche unterstützt. Dieser Betrag wird allen Kartierern ausgezahlt, die ihren Erfassungsbogen beim Koordinator unter Angabe Ihrer Bankverbindung abgegeben, möglichst bis zum November des laufenden Jahres.